Beginn der Wechseljahre

Wechseljahre, eigentlich Klimakterium, ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die Zeit vor und nach der Menopause, dem Aufhören der Monatsblutung. Und so werden die Wechseljahre auch in zwei Phasen aufgeteilt: Der reproduktiven, die vor der letzten Monatsblutung liegt, und der postmenopausalen Phase.

Der Beginn der Wechseljahre lässt sich leider nicht genau vorhersagen. Dieser Abschnitt im Leben einer Frau ist höchst individuell unterschiedlich:

  • Wann er beginnt.
  • Wann er endet.
  • Wie lange er dauert.
  • Wie sehr sie unter Beschwerden bzw. Symptomen leidet.

Die Wechseljahre sind die Phase der hormonellen Umstellung. Diese tritt am Ende der fruchtbaren Phase einer Frau auf. Wenn die Anzahl der zu befruchtenden Eizellen sinkt und sich das hormonproduzierende Gewebe zurückbildet, dann kündigt sich dies auch mit anderen körperlichen Zeichen, häufig leider auch Beschwerden, an.

Beginn der Wechseljahre

Wann genau die Wechseljahre bei einer Frau beginnen, das lässt sich nicht vorhersagen. Es gibt einige Frauen, die bereits mit 40 Jahren Auswirkungen des Klimakteriums verspüren. Bei anderen dauert es, bis sie Mitte 50 sind, ehe sie merken, dass die Wechseljahre begonnen haben.

Phasen des Klimakteriums

Zwischen Beginn und Ende des Klimakteriums werden mehrere Phasen durchlaufen. Eingeteilt ist das Klimakterium daher in diese vier Abschnitte:

  • Prämenopause, Rückgang des Progesteronspiegels, die Menstruationszyklen werden unregelmäßiger und bleiben auch mal aus..
  • Menopause, die Eierstöcke stellen ihre Produktion ein, letzte Menstruation.
  • Perimenopause, Zeitraum zwischen der Prä- und Postmenopause.
  • Postmenopause, Zeitraum von etwa zwölf Monaten nach der letzten spontanen Menstruation.

Ende der Wechseljahre

Sobald die Wechseljahre beginnen und vor allem, wenn diese von Beschwerden begleitet sind, hoffen viele Frauen auf das Ende dieser oft beschwerlichen Zeit. Mit 58 Jahren, aber auch das ist wieder individuell unterschiedlich, haben die meisten Frauen die Wechseljahre dann hinter sich. Der Zeitraum dauert grob zehn Jahre.

Vorzeitiges Klimakterium

In wenigen Fällen beginnt bei Frauen das Klimakterium bereits vor dem 40. Lebensjahr. In diesen Fällen spricht die Medizin vom Climacterium praecox („vorzeitiges Klimakterium“). Außerdem setzt das Klimakterium unmittelbar ein, wenn die Eierstöcke operativ entfernt werden.

Wechseljahre – Klimakterium

Der Fachbegriff für Wechseljahre ist Klimakterium. Und dieser beschreibt doch recht gut, was damit gemeint ist. Klimakterium leitet sich von dem griechischen Wort klimaktér ab. Und das bedeutet Stufenleiter, kritischer Zeitpunkt im Leben. Bei Frauen bezeichnet der Begriff Klimakterium (Wechseljahre) die Jahre der hormonellen Umstellung.

Die Wechseljahre liegen vor und nach der Menopause.

Stufenjahre

Eine alte deutsche Bezeichnung für Wechseljahre bzw. Klimakterium ist Stufenjahre. Womit man ja wieder bei der Stufenleiter, der Übersetzung des griechischen Begriffs Klimakterium ist.

Beschwerden in den Wechseljahren und Symptome für das Klimakterium

Zu den Beschwerden, die mit den Wechseljahren einhergehen, können Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen und / oder auch Schweißausbrüche gehören. Wie stark diese Beschwerden auftreten und ob sie überhaupt auftreten, ist individuell höchst unterschiedlich. Symptome Wechseljahre.

Nicht nur der Körper verändert sich

Die Wechseljahre sind aber mehr als nur eine Veränderung im Körper einer Frau. Und so empfinden viele Frauen diese Zeit auch als Phase der Neuorientierung in ihrem Leben. Einige sehen positiv in die Zukunft, andere hingegen fühlen sich stark niedergeschlagen.